Nach der Hackerattacke auf das Forum haben wir die Gelegenheit genutzt und die Software auf die neueste Version aktualisiert. Weiterhin viel Vergnügen beim Schreiben!

Zahlmann - Theorien i.d. Geschichtswissenschaft - WS 2012

::nur:: Prüfungsfragen und Prüfungstermine!! KEINE FRAGEN ZU PRÜFUNGEN !!
Forumsregeln
In diesem Forum bitte NUR Prüfungsfragen und Prüfungstermine posten. Für Fragen ZU den einzelnen Lehrveranstaltungen sind die anderen Foren da!

Weitere Regeln finden sich hier: >> Forumsregeln <<
Antworten
tsk
Neo-Historicus
Neo-Historicus
Beiträge: 11
Registriert: Mo 07.Mai 2012, 10:52
Studienplan: BA Geschichte Dipl. Rev.1 (ab WS 2011)

Zahlmann - Theorien i.d. Geschichtswissenschaft - WS 2012

Beitrag von tsk » Mi 27.Feb 2013, 11:45

Hallo,

Kann bitte jeman die Fragen des 1. Prüfungstermins im Jänner posten?

danke

Claus
Centurio
Centurio
Beiträge: 183
Registriert: Mo 08.Mär 2010, 15:00
Studienplan: BA Geschichte Dipl. Rev.1 (ab WS 2011)

Re: Zahlmann - Theorien i.d. Geschichtswissenschaft - WS 201

Beitrag von Claus » Mi 27.Feb 2013, 21:42

DIe ganzen voll ausformulierten? Sicher nicht aber so ungefähr xD
Wissensfrage: Erklärung von Ranke (Ich glaube es war Ranke, es war auf jeden FAll ein Historist) und einer entgegengesetzten Position (Also eine zweite Gegensächtliche POsition innerhalb des Historismus, also eigentlich Meinecke, das war aber nicht ausformuliert, das musste man schon selber wissen)

Verständnisfrage: Irgendeinbuch und die FRage mit welchem Ansatz man historische Romane und so Zeugs am besten bearbeiten kann, ich hab da die NArratologie genommen, liegt auch nahe... aber mankann im endeffekt auch alles andere nehmen wenn mans gut genug argumentieren kann.

Aber stellt sicher nicht nochmal die selben fragen^^

Benutzeravatar
Arkana
Moderatorina
Moderatorina
Beiträge: 25
Registriert: Mo 13.Jun 2011, 14:22
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlmann Theorien Geschichtswissenschaft WS 12

Beitrag von Arkana » So 21.Apr 2013, 7:36

Zur Information und Lernunterstützung, poste ich hier eine Zusammenfassung der im Forum veröffentlichten Prüfungsfragen:

Ältere Fragen aus dem SS 2011:
1. Termin 30. Juni 2011
1. a) Stellen Sie den von Jan Assmann entwickelten Ansatz des "Kulturellen Gedächtnisses" dar und verdeutlichen Sie
b) die Möglichkeiten und Grenzen dieses Konzepts für die Geschichtswissenschaft hinsichtlich der Intrepretation von Quellen und der Darstellung von Prozessen historischen Wandels. (40 Punkte)

2. Skizzieren Sie die "Mann-Wehler"-Debatte hinsichtlich der bei den jeweiligen Autoren formulierten Aufgaben und Methoden der Geschichtswissenschaft. (20 Punkte)

3. Skizzieren Sie die Bedeutung der Aufklärung für die Herausbildung der modernen Geschichtswissenschaft. Verdeutlichen Sie hierbei Grundüberlegungen, theoretische Abgrenzungen (ggf. auch bei zeitlich späteren Positionen) und methodische Probleme. (40 Punkte)

Bonusfrage
4. Welche Funktion weist C.G. Jung den vermeintlichen UFO-Sichtungen für den Menschen des 20. Jahrhunderts zu? (10 Punkte; max. 5 Minuten Bearbeitungszeit)
Zuletzt geändert von Arkana am So 21.Apr 2013, 8:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arkana
Moderatorina
Moderatorina
Beiträge: 25
Registriert: Mo 13.Jun 2011, 14:22
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlmann Theorien Geschichtswissenschaft WS 12

Beitrag von Arkana » So 21.Apr 2013, 7:59

Fragen aus dem WS 2011/12

1.Termin im Jänner 2012
1.a. Oral History, Institutionalisierung usw.
1.b. Chancen und Grenzen von Oral History bzw. Vor- und Nachteile.
2. Über eine Quelle: Bild von Kaiser Franz, wie er bei der Eröffnung des Staatsarchivs jemandem die Hand gibt und viele Leute um ihn herumstehen.
2.a. Dazu ist ein geschichtstheoretisches Konzept zu finden, die Methode erklären, sowie wissenschaftliche Vertreter und die Art der Quelle nennen.
2.b. Warum passt gerade diese geschichtswissenschaftliche Methode zu der vorgegebenen Quelle?


2.Termin März 2012
1.a. Historischer Materialismus und die theoretischen Grundlagen
1.b. Historischer Materialismus im Vergleich zum Historismus - Quellen und Methoden, etc.
2. Ein Bild von einem Mahnmal (Judenplatz)
2.a. Das Mahnmal soll mit einer geschichtswissenschaftlichen Methode beschrieben werden.
2.b. Es soll nun die für 2.a. gewählte Methode mit einer weiteren Methode verglichen werden.

3.Termin April 2012
1.a. Was ist aufklärerisch an Voltaires Geschichtsbild?
1.b. Was sind die Aufgaben des Historikers nach Voltaires Auffassung?
1.c. Welche Strömungen in der Geschichtswissenschaft haben Voltaire beeinflusst?
2. Ein Bild der Karl-Marx-Allee in Berlin, welche vor den 1960er noch Stalin-Allee hieß, mit einem Neugebäude, das sozialistischen Vorstellungen entspricht (Arbeiter-Paradies, etc.)
2.a. Dazu passend zwei Geschichtstheorien darstellen, inkl. mindestens einen Vertreter.
2.b. Mit einem geschichtswissenschaftlichen Zugang die Umbenennung von Marx- in Stalin-Allee erklären.
Zuletzt geändert von Arkana am So 21.Apr 2013, 8:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Arkana
Moderatorina
Moderatorina
Beiträge: 25
Registriert: Mo 13.Jun 2011, 14:22
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlmann Theorien Geschichtswissenschaft WS 12

Beitrag von Arkana » So 21.Apr 2013, 8:18

Prüfungsfragen aus dem SS 2012

1.Termin Juni 2012
1. Augustin's Brief
1.a. Was sind seine Geschichtskonzepte?
1.b. Erkläre, welcher Theorie er zugeordnet werden kann.
2. "Ich, Claudius" (Historismus und Naratologie)
2.a. Welche geschichtswissenschaftliche Theorie ist anwendbar und beschreibe die Theorie.
2.b. Welcher Theorie könnte man es noch zuordnen, erkläre auch diese Theorie.

2.Termin Oktober 2012
1.Kenntnisfrage:
1.a. Charakterisieren Sie das Konzept des Historismus in seinen Grundzügen.
1.b. Nennen Sie 3 Vertreter des Historismus.
1.c. Gehen Sie explizit auf die Pflichtlektüre zu diesem Thema ein.
2. Verständnisfrage: Das Jahr 1990: Datum der deutschen Wiedervereinigung (Medien, Feiertag, Feste). DDR in der Alltagskultur als Unrechtsstaat.
2.a. Welche Methode kann dafür als Erklärung verwendet werden? Erläutern Sie dieses.
2.b. Welche weitere Methode kann für die Darstellung der Geschichte der DDR bis zur Gegenwart verwendet werden? (Begründen Sie ihre Auswahl)

3. Termin Mitte Jänner 2013
1. Grundzüge, Themen, usw. zum historischen Materialismus.
2. Bild von einer Archiveröffnung durch Kaiser FJ
2.a. Welche Theorie ist anwendbar (=Historismus) und
2.b. Eine zweite anwendbare Methode oder Theorie dazu schildern und begründen (altes Prüfungsbeispiel)
Zuletzt geändert von Arkana am So 21.Apr 2013, 8:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arkana
Moderatorina
Moderatorina
Beiträge: 25
Registriert: Mo 13.Jun 2011, 14:22
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlmann Theorien Geschichtswissenschaft WS 12

Beitrag von Arkana » So 21.Apr 2013, 8:33

Prüfungsfragen aus dem WS 2012/13

1.Termin Jänner 2013
1.a. Zu Meinecke Kausalitäten und Werte:
1.b. Welche historische Strömung ist das und detailiert Darstellung, sowie einen Vertreter dieser Strömung, der anderer Aufassung ist nennen.
2. "Ich, Claudius" fiktive Erzählung bzw. Autobiographie über Kindheit, Jugend, Regierungszeit und Tod.
2.a. Welche theoretische Methode ist möglich- begründen.
2.b. Welche weitere theoretische oder methodische Methode ist möglich für Literatur, Film, Medien Erfassung im 20 und 21. Jh. - begründen.

2. Termin: März 2013
1. Religiöse Bezüge aus Theorien oder Modellen filtern.
2. Bild vom Mahnmal am Judenplatz
2.a. In eine Theorie einordnen und theoretische Prinzipien nennen.
2.b. Eine weitere Theorie in methodologischer Hinsicht erklären und dann beide Konzepte bzgl. gemeinsamer Interessen, Quellen, Chancen und Grenzen vergleichen.

Ich möchte an dieser Stelle allen Kolleginnen und Kollegen, die diese Fragen gesammelt und zur Verfügung gestellt haben, danken! =D>

Antworten

Zurück zu „Prüfungstermine & -fragen“