Nach der Hackerattacke auf das Forum haben wir die Gelegenheit genutzt und die Software auf die neueste Version aktualisiert. Weiterhin viel Vergnügen beim Schreiben!

Studienplan Lehramt (ab WS 1992)

Abkürzungen, Anrechnungscodes (S,A,E,R,W,M), Räumlichkeiten, alte und neue Studienpläne
Bitte dieses Forum immer lesen!
Antworten
Benutzeravatar
Martin
Chef
Chef
Beiträge: 9305
Registriert: Sa 14.Aug 2004, 11:07
Studienplan: Nicht (mehr) -Studierende
Wohnort: Wien-Währing
Kontaktdaten:

Studienplan Lehramt (ab WS 1992)

Beitrag von Martin » Mo 17.Okt 2005, 9:12

. STUDIENABSCHNITT, 1. Diplomprüfung (1. bis 4. Semester)
1. Semester:

* "Einführung in das Studium der Geschichte", (Vorlesung), 2st
Die positive Absolvierung der Einführung im ersten Semester ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Proseminaren. Die Proseminare sind Lehrveranstaltungen mit beschränkter Teilnehmerzahl, d. h. man muß sich vorher anmelden, wenn man ein Proseminar besuchen möchte. Die Anmeldemodalitäten werden an den Instituten der Studienrichtung Geschichte jeweils zu Semesterende durch Aushang bekanntgegeben.
auch wenn dies niemanden mehr betrifft, diese absolvierung der vorlesung wurde niemals kontrolliert. ich habe die Vo erst im zweiten semester gemacht und während des zweiten semesters schon ps besucht
2. bis 4. Semester:

* Proseminar für ALTE GESCHICHTE, 2st
* Proseminar für MITTELALTERLICHE GESCHICHTE,2st
* Proseminar für NEUERE GESCHICHTE, 2st

Die Absolvierung der Proseminare ist an keine bestimmte Reihenfolge gebunden. Eines der oben angeführten Proseminare und die Einführung in das Studium der Geschichte müssen aber gemäß Paragraph 17 (2) lit. a AHStG im Rahmen der Studieneingangsphase in den ersten beiden Semestern absolviert werden.
Ich empfand diesen Absatz immer als unlogisch - natürlich muss man eines der PS im zweiten Semester machen weil man sonst in 4 (+1) semester niemals fertig wird!

Beim PS Alte Geschichte können die Professoren auf Latein bestehen, kann aber nicht als Pflicht gehandelt werden, da Latein bis zum Ende des ersten Abschnittes absolviert sein muss und nicht früher!

1. bis 4. Semester:


* ÜBERBLICKSVORLESUNGEN
Diese Vorlesungen - oft auch "Grundkurse" oder "Prüfungsteile" genannt - sollen ein allgemeines historisches "Grundwissen" vermitteln und sind wie folgt zu gliedern:
o Vorlesungen aus ALTER GESCHICHTE: PFLICHT!!, 4st; diese 4 Wochenstunden gliedern sich in zwei Teile:
+ Überblicksvorlesung (im Vorlesungsverzeichnis gekennzeichnet) und
+ 2-stündige Wahlvorlesung aus dem Bereich der Alten Geschichte (muß nicht aus dem Angebot der Studienrichtung Alte Geschichte sein, kann auch aus einer beliebigen Studienrichtung, die Veranstaltungen aus dem Zeitbereich der Alten Geschichte anbietet, ausgewählt werden, sofern sie mit Geschichte in einem sinnvollen Zusammenhang steht).


Auf diesen zweiten Teil vergessen viele Leute gerne! Man hat hierbei also 2 Möglichkeiten: 1) Man läßt sich von Professor Ekkehard Weber über ein Thema seiner Wahl (mit ihm vorher ausmachen) prüfen oder 2) man macht eine andere Vorlesung aus dem Komplex Alte Geschichte (Tipp: Überblicksvorlesungen auf der Klassischen Philologie z.b. antike Religionen)
o Aus den folgenden drei Prüfungsfächern sind weiters zwei auszuwählen und die entsprechenden Vorlesungen (jeweils 2 Wochenstunden Teil A UND 2 Wochenstunden Teil B) zu absolvieren. Das hier nicht gewählte Fach wird im 2. Studienabschnitt durch ein Pflichtseminar abgedeckt:
+ Vorlesung MITTELALTERLICHE GESCHICHTE (A- und B-Teil), 4st
+ Vorlesung ÖSTERREICHISCHE GESCHICHTE (A- und B-Teil), 4st
+ Vorlesung NEUERE GESCHICHTE (A- und B-Teil), 4st
Für die Anrechenbarkeit dieser Vorlesungen bitte die Ankündigungen im Vorlesungsverzeichnis beachten. Die Anrechenbarkeit muß auch auf den Zeugnissen vermerkt werden.
Mit neuer Geschichte a- und Teil b meint man neuere Geschichte und Zeitgeschichte, leider wurde das irgendwann einmal zusammen gelegt (ohne jegliche Logik weil es ja ein eigenes Institut für Zeitgeschichte gibt!) und nun heißt es eben Teil a und Teil b.

Tipp: auf die Codes passen! Oftmals glaubt man es sei österreichische Geschichte dabei ist es neuere Geschichte!
Von den Lehrveranstaltungen, die für den 2. Studienabschnitt verpflichtend sind, können 6 Wochenstunden in den 1. Studienabschnitt vorgezogen werden. Es wird empfohlen, folgende Lehrveranstaltungen zu wählen:

* Fachdidaktikseminar, 6st (wegen Schulpraktikum)
oder:
* Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare oder Arbeitsgemeinschaften...) aus dem Sozialkundeblock, 6st; nach Wahl aus den im Vorlesungsverzeichnis unter der Rubrik "Sozialkunde" angebotenen Lehrveranstaltungen - Codenummern (=D 800) beachten!
Den meisten Sinn macht es Fachdidaktik 1 vorzuziehen. Dies gibt einem das erste Mal die Chance wirklich zu sehen ob man überhaupt unterrichten mag/kann! Dann kann man immer noch nach dem ersten Abschnitt auf Diplom wechseln.
Seminare aus den Pflichtfächern können nur bei positiver Absolvierung des entsprechenden Proseminars vorgezogen werden.

Die Einzelzeugnisse werden in den blauen PRÜFUNGSPASS eingetragen, in den Sekretariaten der Institute der Studienrichtung Geschichte bestätigt und am Prüfungsreferat der Geisteswissenschaftlichen Fakultät zusammen mit dem Studienbuch, Maturazeugnis (und Lateinnachweis) zur Erlangung des Gesamtzeugnisses über die 1. Diplomprüfung eingereicht.


Bei Unsicherheiten sich immer an das Sekretariat Hein wenden. Frau Hein ist sehr lieb, hilfsbereit und kompetent.

Dies ergibt nun für den 1. Abschnitt:

* Einführung in das Studium der Geschichte - 2 SWS
* Überblicksvorlesungen:
- Alte Geschichte - 2 SWS
- Mittelalterliche Geschichte - 2 SWS
- Neure Geschichte - 2 SWS
- Österreichische Geschichte - 2 SWS
- Zeitgeschichte - 2 SWS
* Wahlpflichtfächer/ Vertiefungen:
- 6 SWS aus den oben genannten Epochen.
Beachte: Vertiefung Alte Geschichte !!
* Proseminare:
- Alte Geschichte - 2 SWS
- Mittelalterliche Geschichte - 2 SWS
- Neure Geschichte - 2 SWS
- Zeitgeschichte - 2 SWS
* Wissenschaftstheorie I - 2 SWS
* Wahlfächer (D 700):
- 4 SWS: 2 LV deiner Wahl

Ergibt: 32 SWS


--------------------------------------------------------------------------------
2. STUDIENABSCHNITT, 2. Diplomprüfung (5. bis 8. Semester)
I. Teil

* SEMINARE (insgesamt 8 Wochenstunden):
o 2-stündiges Pflichtseminar aus dem im ersten Studienabschnitt nicht gewählten Prüfungsfach.
o Drei weitere Seminare sind aus den folgenden 4 Fächern zu wählen, und zwar aus drei verschiedenen Fächern:
+ Alte Geschichte,
+ Mittelalterliche Geschichte,
+ Neuere Geschichte,
+ Österreichische Geschichte
* Seminar für Sozialkunde (Interdisziplinäres Seminar I), 2st, kann nicht in den 1. Studienabschnitt vorgezogen werden.
* Fachdidaktikseminar, 6st, sofern es nicht während des 1. Studienabschnitts absolviert wurde.
Aus den oben genannten Seminaren ist mindestens eines (2 Stunden) mit zeitgeschichtlicher Thematik zu wählen.
* Sozialkunde, 6st, Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Arbeitsgemeinschaften...) aus dem Sozialkundeblock im Ausmaß von 6 Wochenstunden nach Wahl aus den im Vorlesungsverzeichnis unter der Rubrik "Sozialkunde" angebotenen Lehrveranstaltungen (Code D 800).
Wird ein Fach der Sozialkunde als Diplomarbeitsfach gewählt, sind zusätzlich 2 Stunden (Seminar, Arbeitsgemeinschaft oder Vorlesung) aus dem entsprechenden Fach zu absolvieren.
* Vorprüfung "Einführung in das Rechts- und Verfassungsleben", Vorlesung, 2st
* Vorprüfung WISSENSCHAFTSTHEORIE II, 2st
* Diplomandenseminar beim Betreuer bzw. bei der Betreuerin der Diplomarbeit, 2st
Der Studienplan ist einwenig kompliziert geschildert, aber eigentlich nicht so kompiziert:

Das ergibt nun folgendes:

* 2 Seminare:
- man sucht sich aus den 4 Abschnitten
Alte Geschichte (D510)
Mittelalterliche Geschichte (D520)
Neuere Geschichte (D530)
Österreichische Geschichte (D540)
zwei Seminare aus. - 2 SWS
* Wahlfach - 2 SWS
* Sozialkunde (D800)
- 6 SWS erfoderlich - zb. 3 VOs zu je 2 SWS
* Fachdidaktik
- Fachdidaktik 1 - 6 SWS
- Fachdidaktik 2 - 4 SWS (heute oftmals 6 wegen neuem studienplan)
* Interdisziplinäres Seminar
- Interdisziplinäres Seminar 1 - 2 SWS
- Interdisziplinäres Seminar 2 - 2 SWS
* Vorprüfungsfach: Rechts- und Verfassungsgeschichte - 2 SWS
* Vorprüfungsfach: Wissenschaftstheorie 2 - 2 SWS

Ergibt: 32 SWS

Falls Geschichte im Hauptfach dann kommt hier noch das Diplomantenseminar hinzu - 2 SWS - beim Betreuer der Diplomarbeit.

mit Diplomantenseminar: 34 SWS


Kommentare von Starbuck
Vor dem Posten von Beiträgen: Suchfunktion verwenden und in den FAQ nachlesen, sowie die Forumsregeln beachten!

Alumnus

Antworten

Zurück zu „Oft gestellte Fragen“