Nach der Hackerattacke auf das Forum haben wir die Gelegenheit genutzt und die Software auf die neueste Version aktualisiert. Weiterhin viel Vergnügen beim Schreiben!

Kinderbeihilfe - wie? wo? was?

Abkürzungen, Anrechnungscodes (S,A,E,R,W,M), Räumlichkeiten, alte und neue Studienpläne
Bitte dieses Forum immer lesen!
Antworten
Leon_der_Profi
Ehemalige
Ehemalige
Beiträge: 518
Registriert: So 04.Dez 2005, 19:40
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Wien

Kinderbeihilfe - wie? wo? was?

Beitrag von Leon_der_Profi » Do 22.Dez 2005, 19:46

Hallo an alle,

mal eine finanztheoretische Frage: Wie komme ich an Kinderbeihilfe? Ich weiß, dass ich Anspruch darauf hab, aber nicht wie ich an sie herankomme.

Ich weiß dass ich dafür ein Sammelzeugnis brauche um Stunden vorzuweisen. Das Zeugnis hab ich schon. Wie gehts jetzt weiter? Wo geht das hin - Finanzamt, Bezirksamt oder wo sonst? Welche Unterlagen muss ich noch mitnehmen? Was für Formulare muss ich verlangen? Kann ich die Kinderbeihilfe selbst beantragen oder müssen das meine Eltern machen?

Wie ihr seht, habe ich so ziemlich genau gar keine Ahnung. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand aus seinem Wissens- und Erfahrungsschatz erzählen könnte!

Feliz Navidad, Leo

Benutzeravatar
catilina
Ehemalige
Ehemalige
Beiträge: 774
Registriert: Fr 18.Jun 2004, 23:04
Studienplan: Doktorat /PhD

Beitrag von catilina » Fr 23.Dez 2005, 8:48

Die Familienbeihilfe kannst du auch selbst beantragen unter bestimmten voraussetzungen und zwar immer bei deinem wohnsitzfinanzamt. ein formular ist da: http://formulare.bmf.gv.at/service/form ... 04_WAI.htm
das geht jetzt aber auch online glaub ich - schau mal da:
www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0220

Du kannst dir da http://oeh.ac.at/oeh/service/1001435712 ... 2716932836 die sozialbroschüre der öh runterladen wos zu allen beihilfen und ähnlichem infos gibt
"You can keep a dog; but it is the cat who keeps people, because cats find humans useful domestic animals." - George Mikes

Antworten

Zurück zu „Oft gestellte Fragen“