wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Studienplan (WS 2002): FS, SE, FP, EX; Studienplan (WS 1992): SE
Antworten
Juli
Historicus Magnus
Historicus Magnus
Beiträge: 264
Registriert: Mo 13.Dez 2004, 14:57
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von Juli » So 14.Mai 2006, 17:19

Hallo zusammen!

Mich würd interessieren, wieviele Ps man pro Semester halbwegs stressfrei machen kann. (beziehe Stip und hab noch einen ganzen Haufen Modulfächer zu machen. Also sollt ich mir das genau überlegen!)

Danke schon mal!

Benutzeravatar
Laurea
Censor
Censor
Beiträge: 446
Registriert: Fr 21.Jan 2005, 13:43
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Korneuburg

Beitrag von Laurea » Mo 15.Mai 2006, 13:18

ich würde dir empfehlen, nicht mehr als zwei seminare (also vier stunden) gleichzeitig zu machen, aber es kommt natürlich darauf an, was verlangt wird, bei niedrigen anforderungen gehn sich vielleicht drei aus. dazu würd ich dir aber das sommersemester empfehlen, im wintersemester sind drei seminare schon heftig
...und eine Stimme erhob sich aus dem Chaos und sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen." Ich lächelte - und es kam schlimmer

Rain
Publius Historicus
Publius Historicus
Beiträge: 93
Registriert: Mi 20.Okt 2004, 17:33
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Beitrag von Rain » Mi 27.Sep 2006, 13:27

mal ganz blöd gefragt: Habe vor in diesem Semester ein Forschungsseminar und ein normales Seminar zu besuchen. Daneben noch ein paar VOs bzw. KUs für die Wahlfächer. Ist das zuwenig oder zuviel (v.a. im Bezug auf das FS und Se)?

Benutzeravatar
Martin
Chef
Chef
Beiträge: 9308
Registriert: Sa 14.Aug 2004, 11:07
Studienplan: Nicht (mehr) -Studierende
Wohnort: Wien-Währing
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin » Mi 27.Sep 2006, 13:53

also mit FS und SE solltest schon ziemlich ausgelastet sein.-.. .vielleicht noch 2 oder 3 VOs, aber KUs auch noch dazu... :eek: das würde ich eher nicht empfehlen ;-)
Vor dem Posten von Beiträgen: Suchfunktion verwenden und in den FAQ nachlesen, sowie die Forumsregeln beachten!

Alumnus

Rain
Publius Historicus
Publius Historicus
Beiträge: 93
Registriert: Mi 20.Okt 2004, 17:33
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Beitrag von Rain » Mi 27.Sep 2006, 15:01

ok, danke, dann werd ich es so machen wie du es empfiehlst. :)

Benutzeravatar
Dax2006
Historicus Magnus
Historicus Magnus
Beiträge: 212
Registriert: Fr 13.Okt 2006, 11:33
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Beitrag von Dax2006 » So 02.Mär 2008, 14:30

Hab P1-P4 in einem Semster gemacht und locker geschafft, kommt wirklich nur auf die Anforderungen der Prof´s an.

Benutzeravatar
lune
Centurio
Centurio
Beiträge: 134
Registriert: Mi 21.Nov 2007, 19:04
Studienplan: Magisterstudien Geschichte (ab WS 2005)
Wohnort: Wien

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von lune » Mi 18.Nov 2009, 13:54

wahrscheinlich bin ich mal wieder blind, aber hab nix gefunden. :S
ist es egal in welcher reihenfolge ich die seminare mache oder ist es sinnvoll eine bestimmte reihenfolge einzuhalten?
(bin dieses semester mim ersten abschnitt fertig und möchte wissen auf was ich mich da einlasse hehe :D )

Benutzeravatar
EALeuer
Centurio
Centurio
Beiträge: 174
Registriert: Mi 10.Okt 2007, 11:03
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: 1010 Wien

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von EALeuer » Mi 18.Nov 2009, 14:39

Nein, die Reihenfolge spielt in keinster Weise eine Rolle.

Schau welchen Themen dir am besten liegen und wie die Anforderungen des Profs sind.
difficile est satiram non scribere

Benutzeravatar
lune
Centurio
Centurio
Beiträge: 134
Registriert: Mi 21.Nov 2007, 19:04
Studienplan: Magisterstudien Geschichte (ab WS 2005)
Wohnort: Wien

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von lune » Do 19.Nov 2009, 21:43

hmmm okay passt, so ungefähr war eh der plan. danke :)

aja und eine frage hätte ich noch, ich hab ja jetzt nicht ewig lange zeit fertig zu werden, wegen der frist (2012?), wo die magisterpläne auslaufen. von daher würd ich gern wissen in welchem semester ich das diplomandinnenseminar machen sollte bzw. wieviele semester für die diplomarbeit einzuplanen sind, damit ich auch termingerecht fertig werde und am ende nicht blöd dasteh?!

Leon_der_Profi
Ehemalige
Ehemalige
Beiträge: 518
Registriert: So 04.Dez 2005, 19:40
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: Wien

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von Leon_der_Profi » Do 19.Nov 2009, 23:17

Das DS zu besuchen macht erst Sinn, wenn du einen Betreuer und ein (ungefähres) Thema hast. Im Idealfall erwächst aus einer der Seminararbeiten in den P-Fächern, die du machen musst, deine Diplomarbeit. Das hat mehrere Vorteile: Du fängst nicht bei 0 an, sondern hast schon einen soliden Kern, den du ausbauen kannst. Zweitens kennst du deinen Betreuer bereits aus dem Seminar und umgekehrt. Günstigstenfalls beginnst du also bereits im ersten Semester von jetzt an mit dem P-Fach bei dem Prof, aus dem und bei dem später deine DA entstehen soll, anschließend machst du das DS. Dann bleibt dir am meisten Zeit zur Fertigstellung der DA, während du parallel die anderen P-Fächer fertig machst. Die Diplomarbeit kann man, wenn auf Basis einer vorherigen ordentlichen Seminararbeit geschrieben, in einem, sicher aber in zwei Semestern schaffen.

Benutzeravatar
wassertemperatur
Centurio
Centurio
Beiträge: 125
Registriert: Di 24.Jan 2006, 12:17
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von wassertemperatur » Fr 20.Nov 2009, 8:22

lune hat geschrieben:hmmm okay passt, so ungefähr war eh der plan. danke :)

aja und eine frage hätte ich noch, ich hab ja jetzt nicht ewig lange zeit fertig zu werden, wegen der frist (2012?),
ich hoffe sehr am 30. April 2013

Benutzeravatar
lune
Centurio
Centurio
Beiträge: 134
Registriert: Mi 21.Nov 2007, 19:04
Studienplan: Magisterstudien Geschichte (ab WS 2005)
Wohnort: Wien

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von lune » So 22.Nov 2009, 11:31

hmmmm okay :)
wie schauts trotzdem aus? wieviele semester soll ich sicherheitshalber einplanen für diplomarbeit und wann das dipl-seminar?

Benutzeravatar
EALeuer
Centurio
Centurio
Beiträge: 174
Registriert: Mi 10.Okt 2007, 11:03
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)
Wohnort: 1010 Wien

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von EALeuer » So 22.Nov 2009, 11:50

Das kommt ganz auf dein Thema und die damit verbundene Methodik an.
Nehmen wir an, Du musst in zahlreiche Archive und immense Aktenbestände aufarbeiten... mindestens 1 Semester.
Hast Du eher eine schöne Literaturarbeit und bist schnell im lesen und weiterverarbeiten, kannst Du den Prozess des Schreibens in sagen wir mal 3-4 Wochen durchziehen.
Es kommt also wieder einmal darauf an.
difficile est satiram non scribere

Benutzeravatar
lune
Centurio
Centurio
Beiträge: 134
Registriert: Mi 21.Nov 2007, 19:04
Studienplan: Magisterstudien Geschichte (ab WS 2005)
Wohnort: Wien

Re: wieviele P-Fächer sind pro Sem sinnvoll?

Beitrag von lune » So 22.Nov 2009, 15:01

ok danke vielmals :D

Antworten

Zurück zu „SE/FS & Co. im 2. Abschitt“