Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Studienplan (WS 2002): FS, SE, FP, EX; Studienplan (WS 1992): SE
Antworten
julia_1984
Mini-Historicus
Mini-Historicus
Beiträge: 35
Registriert: Mi 19.Sep 2007, 9:56
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von julia_1984 » Di 13.Okt 2009, 14:54

also irgendwie scheint da was spurlos an mir vorübergegangen zu sein ... war heute in meinem ausgewählten P5 Seminar und da wurde mir gesagt, dass ich nur teilnehmen kann, wenn ich bereits ein fertiges konzept für meine dipl.arbeit hab ... hääää ... ich dachte der sinn von p5 ist, dass man eine idee zu einem konzept umwandeln lernt ... na super ... bestehen alle profs auf diese regelung ... das wär ja jetzt schon ein ziemlich blöder schock für mich ...

abc123
Censor
Censor
Beiträge: 418
Registriert: Mi 30.Nov 2005, 13:42
Studienplan: Doktorat /PhD

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von abc123 » Di 13.Okt 2009, 18:07

ähm kann es sein dass du in dem seminar warst ohne VORHEr mit der betreffenden lehrperson zu reden?!?!?
eigentlich ist es usus ZUERSt die ausgewählte person zu kontaktieren, dieser die idee und etwaige konzepte vorzustellen und dann, wenn diese person bereit is dich zu betreuen ins da-seminar zugehen
eine gewisse grundidee worüber du arbeiten möchtest solltest du schon haben zu beginn, damit eben abgeklärt werden kann ob die lehrperson dich betreuen will/kann

julia_1984
Mini-Historicus
Mini-Historicus
Beiträge: 35
Registriert: Mi 19.Sep 2007, 9:56
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von julia_1984 » Di 13.Okt 2009, 18:17

schön zu hören dass anscheinend nur ich so doof bin ... bin das prozedere nur von der publizistik gewohnt, dort geht man in ein magister-seminar, erarbeitet ein konzept und reicht das dann bei dem prof. ein bei dem man gerne schreiben möchte ... netterweise gibts auch profs an der geschichte die das so handhaben, wie ich jetzt dank persönlicher nachfrage und antwort erfahren hab ...

julia_1984
Mini-Historicus
Mini-Historicus
Beiträge: 35
Registriert: Mi 19.Sep 2007, 9:56
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von julia_1984 » Di 13.Okt 2009, 18:17

und eine grundidee hab ich natürlich schon ... das ist aber was anderes als ein ausgearbeitetes konzept würd ich sagen oder

abc123
Censor
Censor
Beiträge: 418
Registriert: Mi 30.Nov 2005, 13:42
Studienplan: Doktorat /PhD

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von abc123 » Di 13.Okt 2009, 19:03

das is halt von lehrenden zu lehrenden unterschiedlich

versteh das ned falsch, aber ich an deiner stelle hätte ZUERST kontakt mit der person, bei der ich schreiben will kontakt aufgenommen und dieser mein thema präsentiert, die person sagt dir dann ja eh was sie sich vorstellt und will

ich habs zumindest so gemacht und absolut keine probleme gehabt, mit der grundidee hingegangen und dann im seminar weiter ausgearbeitet, aber wie gesagt is eben unterschiedlich, aber in ein seminar reinsetzen ohne VORHER jemals mit der betreffenden person gesprochen zu haben funktioniert glaub ich nirgends auf der geschichte, aber vielleicht ihr mich auch

julia_1984
Mini-Historicus
Mini-Historicus
Beiträge: 35
Registriert: Mi 19.Sep 2007, 9:56
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von julia_1984 » Di 13.Okt 2009, 19:25

freut mich, dass ich jetzt weiß, dass du unrecht hast ... persönlicher nachfrage sei dank

abc123
Censor
Censor
Beiträge: 418
Registriert: Mi 30.Nov 2005, 13:42
Studienplan: Doktorat /PhD

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von abc123 » Di 13.Okt 2009, 20:02

also ich glaube kaum, dass man sich in ein da-seminar setzten kann ohne jemals zuvor mit der betreffenden person gesprochen hat bzw. diese rperson seine vorstellungen worüber man arbeiten möchte erklärt hat
ich hab nie davon geredet dass man ein völlig ausgearbeitetes konzept braucht, sondern dass mann mit der betreffenden person einmal abgeklärt ob diese einen betreut und die idee welche man hat dafür in frage kommt

Benutzeravatar
Michael79
Ehemalige
Ehemalige
Beiträge: 1210
Registriert: Sa 29.Okt 2005, 10:19
Studienplan: Geschichte alt (ab WS 1992)
Wohnort: Wien/Kärnten

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von Michael79 » Mi 14.Okt 2009, 11:59

Also bei unser auf der Numismatik ist das auch so. Man ist drin und muss sein Thema vorstellen, also entweder einen Teil wenn man schon weiter ist, oder ein Konzept, wo man beschreibt worum es sich dabei handelt, welchen Forschungsstand es gibt, welche Probleme sich auftun und worauf man sich konzentrieren möchte.

Völlig unwissend in ein Diplseminar zu gehen ist dadurch echt nicht sinnvoll, weil was will man da erzählen?
Wer über Geld mehr wissen will, als nur Zinssätze, studiert Numismatik.

Robert Göbl

http://numismatik.univie.ac.at/

Wo das Gespräch verstummt, hört das Menschsein auf. (Bert Brecht)

Benutzeravatar
sue
Annuntiator
Annuntiator
Beiträge: 388
Registriert: Mi 08.Feb 2006, 18:25
Studienplan: Masterstudien Geschichte (neu ab WS 2014)

Re: Panik - P5 Seminar nur mit fertigem Konzept ?!

Beitrag von sue » Di 10.Nov 2009, 21:40

noch eine blöde frage von einer unwissenden:
wenn ich bei einem bestimmten prof schreiben will, derjenige aber kein p5-seminar anbietet, wie macht man das dann?
also läuft es so, dass man sich nen prof aussucht, mit dem was bespricht und daraufhin bietet dieser ein p5 an oder schaut man sich anhand der P5s im VVZ an, wer denn aller überhaupt eine DA-betreuung anbietet und wählt dann aus? :-k

Antworten

Zurück zu „SE/FS & Co. im 2. Abschitt“