Liebe alle,
nach langen Jahren des Betriebs folgt nun auch das Geschichteforum dem Germanistikforum (https://forum.narrenschiff.org) in den Ruhestand.

Allerdings lassen wir das Forum noch aktiv (also eher ein Vor-Ruhestand), nur die Neu-Registrierung ist ab sofort nicht mehr möglich. Leider ist das Administrationsteam auf eine Person geschrumpft und mir alleine ist es - auch zeitlich - nicht mehr möglich, das Forum den aktuellen Studienplänen angemessen anzupassen und das Forum zu moderieren.

Falls es Interessierte an einem Fortbetrieb gibt (eventuell in Kooperation mit der FB-Gruppe), können sich diese gerne an mich wenden.

CS II - Allgemein

Fragen zu den prüfungsimmanenten Veranstaltungen

Moderator: Ledde

Gesperrt
Birgitly

CS II - Allgemein

Beitrag von Birgitly » Fr 01.Jun 2007, 10:45

Also ich hab noch nichts aus CS II gemacht, aber nächstes Semester möchte ich damit beginnen. Bisher hat mich aber noch nie etwas im VLVZ aus CS II wirklich angesprochen! Sind das immer so trockene, komische Gebiete? Oder bilde ich mir das nur ein?
Außerdem hab ich gsehn, dass das meiste Seminare sind, wo ja wahrscheinlich doch ein recht hoher Aufwand zu erwarten ist (Referat, Seminararbeit,...). Ist das so? Oder ist CS II eigentlich eh leicht..!?

Benutzeravatar
Stephanos
Centurio
Centurio
Beiträge: 156
Registriert: So 04.Sep 2005, 18:15
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephanos » Fr 01.Jun 2007, 10:56

da cs II die "methodenfächer" des moduls sind, hier also das handwerkszeug der kuwi/cust, d. h. der umgang mit kulturwissenschaftlichen begriffe, theorien, methoden, erlernt werden soll, ist natürlich ein höherer arbeitsaufwand zu erwarten und auch notwendig als in einer vorlesung, in der "nur" für eine prüfung gelernt werden muss. ob man es als "trocken, komisch" empfindet, sich eingehend mit theoretischen und methodologischen fragen zu beschäftigen, hängt wohl von den eigenen präferenzen ab; ich jedenfalls finde gerade das sehr spannend und auch notwendige voraussetzung für eine fundierte kulturwissenschaftliche analyse, die mehr sein soll als eine oberflächliche beschreibung. (ich denke zB an die momentan beliebten filmanalysen, die meiner meinung nach oft wenig gehaltvoll ausfallen...)
grundsätzlich ist es also auf jeden fall so, dass diese lvs immer prüfungsimmanent sind, d.h. die ects-bewertung höher ist als die einer vo und entsprechend auch mehr arbeitsaufwand zu erwarten ist.

Gesperrt

Zurück zu „CSII“